Kredite ohne Schufa

Immer wieder sind diese Angebote im Internet vorzufinden. Was ist davon zu halten. Gibt es wirklich Kredite ohne Schufa, oder geht es einfach nur um das Abkassieren. Letzteres war vor 10 Jahren häufig anzutreffen. Da wurden Verträge per Nachnahme geschickt, die ahnungslosen Antragsteller zahlten die gebühr und hörten danach nie wieder etwas. Andere schickten direkt Vorabrechnungen. Auch hier war der Ablauf gleich. Nach der Zahlung war keine Reaktion mehr zu vernehmen.

Mittlerweile sind aber viele andere Produkte rund um den Kredit ohne Schufa zu finden. Seriöse Produkte, wo tatsächlich eine Auszahlung erfolgt. Nun stellt sich aber die Frage, wie ich ein seriöses Produkt eigentlich erkennen kann. Unsere Recherche ergab, dass einige Anhaltspunkte hier zu beachten sein sollten.

  • Keine Vorauszahlungen
  • Keine Verträge per NN
  • Keine Vertreterbesuche

Können die oben genannten Punkte erfüllt sein, handelt es sich in der Regel um einen seriösen Anbieter. Ein guter Anbieter wird also niemals Kosten im Voraus verlangen oder gar Verträge per NN senden.

Wie geht das mit dem Kredit ohne Schufa

Der Kredit ohne Schufa kann wie ein ganz normaler Kredit online beantragt werden. Schufafreie Kredite gibt es zum Beispiel hier. Dabei kann er auch direkt im Internet abgeschlossen werden. Ein besuch einer Bank oder einer Postfiliale ist nicht von Nöten. Bei dem schufafreien Darlehen handelt es sich meistens um einen Kleinkredit, bei dem eine einfache Identitätsprüfung möglich ist. Also auch eine Passkopie als Nachweis ausreichend sein kann. Somit kann der gesamte Antrag mit Prüfung einfach online ohne Zeitverlust durchgeführt werden. Kommt es zu einer Genehmigung, wird die Kreditsumme ohne Schufa direkt auf ihr Konto ausgezahlt. Die Rückzahlung beginnt einen Monat später, zu der vereinbarten Laufzeit, die sowohl kurz- als auch langfristig erfolgen kann. Weder erfolgt eine Schufa abfrage noch ein Eintrag. Dadurch ist das Darlehen ohne Schufa für zwei Zielgruppen durchaus interessant.

Ohne Schufa Prüfung

Wer einen Kredit ohne Schufa beantragt, kann das also auch dann, wenn negative Einträge vorliegen. Diese werden bei einem Antrag nicht entdeckt. Generell muss aber mit Antrag ein festes Einkommen nachgewiesen werden. Die meisten Banken fordern hier ein Einkommen ab 800 Euro monatlich. Damit endet auch die eigentliche Bonitätsprüfung. Somit kommt der Kredit ohne Schufa also auch dann infrage, wenn bereits negative Einträge in der Datenbank vorliegen. Der Schufa Score spielt also hier keine Rolle.

Ohne Eintrag in der Schufa

Der größte Vorteil. Hier findet sich auch die größte Zielgruppe. Gerade Kreditnehmer mit guter und sehr guter Bonität greifen gerne auf den Kredit ohne Schufa zurück. Der Grund ist einfach. Das Darlehen wird nicht eingetragen und kann so andere Finanzierungen nicht gefährden. Nehmen wir ein Beispiel. Sie wollen eine Immobilie finanzieren. Vorab soll aber noch ein Gebrauchtwagen über einen Kredit gekauft werden. Würde diese kleine Kredit nun in der Schufa eingetragen werden, kann das bei der Immobilienfinanzierung dazu führen, das hier die Zinsen deutlich ansteigen oder sogar eine Ablehnung erfolgt. Wird aber das Auto mit einem schufafreien Kredit finanziert, kann das nicht passieren.

Fazit zum Kredit ohne Schufa

Die meisten Angebote sind heute sehr übersichtlich und auch fair in der Zinsgestaltung. Prüfen Sie aber vorab immer, wie seriös der Anbieter ist. Das kann einfach damit geprüft werden, ob die 3 o. Punkte erfüllt werden. Die Bank darf also keine Vorgebühren –in welcher Form auch immer. Insgesamt zeichnet sich die schufafreie Alternative als interessantes Finanzkonzept. Egal, ob die gute Bonität bewahrt bleiben soll oder ob es bereits in der Schufa Einträge gibt.